von Sven Solyntjes

Nach unserem Lehrgang „Menschenführung“ in Heyrothsberge bei Magdeburg ging es für unseren Lehrgang quer durch die Republik zu den verschiedenen Verwaltungsbehörden der Regierungsbezirke und Länder. In einem ca. neunwöchigen Praktikum bei den entsprechenden Aufsichtsbehörden für den Brand- und Katastrophenschutz sollten die Inhalte des Verwaltungslehrgangs vertieft sowie die Aufgaben und die Zusammenarbeit der Behörden kennengelernt werden.

Für die Teilnehmer in NRW, welche die Bezirksregierungen besuchen durften, war es spannend die Rolle der Bezirksregierung als Mittelbehörde in der Landesverwaltung und damit Bindeglied zwischen der Landesregierung und der entsprechenden Region mit den unterschiedlichen Interessen der Bürger, Betriebe und Unternehmen, der Gemeinden, Städte und Kreise in Bezug auf den Brand- und Katastrophenschutz zu verfolgen.

Um die Vielfalt der Aufgaben abzubilden sind zahlreiche Exkursionen zu Gesprächsterminen, wie z.B. Leistungsüberprüfungen oder Fahrzeugübergaben, Besuche anderer Behörden und Landeseinrichtungen sowie Besuche und Auswertungen von Bereitschaftsübungen wesentlicher Bestandteil des Praktikums. Neben öffentlichen und Werkfeuerwehren besuchten wir Einrichtungen der Polizei, der Wasserschutzpolizei, des Kampfmittelbeseitigungsdienstes, der Luftrettung, der Flughafenaufsicht oder andere besondere Objekte.

Zudem trafen sich Ende Juli die „Landes-Praktikanten“ in NRW zur Besichtigung und Vorstellung des Krisenstabs sowie des Lagezentrums der Landesregierung im Ministerium des Innern in Düsseldorf. Nach sechswöchiger Lehrgangsabstinenz war die Freude über dieses kurze Wiedersehen groß.