Diese Woche trafen sich die neuen Brandreferendare und Aufstiegsbeamten des Jahres 2017 zum ersten Mal alle gemeinsam am Institut der Feuerwehr Nordrhein-Westfalen. Es wurde sich kennengelernt, genetzwerkt und gut gegessen – am ersten Abend brachten die mehr als 50 Lehrgangs-Teilnehmer aus den verschiedenen Regionen Deutschlands typische Speisen und kulinarische Spezialitäten von daheim mit.

Aber auch inhaltlich stand in dieser Woche schon einiges auf dem Lehrplan: So wurde in das Beamtenrecht und die Aufbauorganisation des Feuerwehrwesens eingeführt, Grundzüge des Verwaltungshandelns erläutert und noch einmal Ziele, Aufbau und Inhalte der zweijährigen Ausbildung verdeutlicht.

Auch die Arbeit der IG-BRef konnte in diesem Rahmen vorgestellt werden und es bot sich die Gelegenheit für den Jahrgang 2017 direkt im Anschluss an das Einführungsseminar zur Frühjahrstagung der IGBref zu bleiben und die Kolleginnen und Kollegen gleich einmal in Aktion zu sehen.

Nun verteilen sich die Brandreferendarinnen und –referendare des Jahrgangs 2017 erst einmal wieder quer über die Republik, um bei verschiedenen Feuerwehren ihren ersten Ausbildungsabschnitt – die feuerwehrtechnische Grundausbildung – zu absolvieren. Für die Aufstiegsbeamten 2017 geht es jetzt gemeinsam mit den Brandreferendaren 2016 weiter nach Berlin zur Verwaltungsakademie.

Die IG-BRef wünscht allen einen guten Start und viel Erfolg im neuen Ausbildungsabschnitt!