„Florian IDF 1-ELW-3 für Sie – Wohnungsbrand Übungstr. 17“ war einer von vielen Einsatzaufträgen, die wir während der Zugführer-Übungen in Dortmund übernommen haben. 

Zum Abschluss des Führungslehrgangs I, in dem wir zum Gruppenführer, Zugführer und Abschnittsleiter Rettungsdienst ausgebildet wurden, durften wir in Dortmund noch einmal das Gelernte unter Beweis stellen. Die Besonderheit hier war, dass wir zusammen mit den Grundlehrgängen der Feuerwehren Bocholt, Dortmund und Wuppertal üben konnten. Während wir den Einsatzleiter stellten, wurde der Löschzug von den Brandmeistern der unterschiedlichen Feuerwehren besetzt. Zusammen galt es komplexe Brand-, Technische Hilfe- und ABC-Einsätze zu meistern.

Das Ausbildungszentrum in Dortmund diente als vielseitige und realitätsnahe Übungsstätte, so dass jeder Einsatz den Einsatzleiter aufs Neue überraschte und forderte. Neben der Einsatzleitung unterstützten wir in der Lagedarstellung, Auswertung und übernahmen das Catering, so dass genügend Zeit blieb, sich mit den Kollegen der anderen Feuerwehren auszutauschen.

Mit neuen Kollegen zu arbeiten, deren Arbeitsabläufe und Standards uns unbekannt sind, erwies sich als wertvolle Erfahrung, die uns auf den kommenden Abschnitt vorbereitet. Für den BVI geht es jetzt in das Zugführerpraktikum, aus dem wir hier in Kürze berichten werden.

An dieser Stelle sei den Feuerwehren Bocholt, Dortmund und Wuppertal sowie dem IdF für die lehrreichen und spannenden Tage gedankt.