Die letzten anderthalb Monate haben sich für den Jahrgang BRef 2016 / AB 2017 in den fünfwöchigen Wahlabschnitt und die Vorbereitungswoche zur Laufbahnprüfung unterteilt.

Im Wahlabschnitt haben die Auszubildenden Gelegenheit erhalten, an einer oder an mehreren Ausbildungsstellen vertiefende Kenntnisse zu erwerben, die aufgrund der vorgesehenen Verwendung sinnvoll sind. Die VAP2.2-Feu ist sehr offen was die Art der Ausbildungsstellen angeht und schlägt beispielsweise ausländische Feuerwehren oder Behörden, das Management bei großen Wirtschaftsunternehmen, große Werkfeuerwehren oder Feuerwehr- und/oder Katastrophenschutzschulen im In- oder Ausland vor.

Die Karte zeigt die gewählten Ausbildungsstellen des aktuellen Jahrgangs. Neben den zahlreichen Ausbildungsstellen im Ausland wurden 11 große Werkfeuerwehren, 11 Berufsfeuerwehren sowie 12 sonstige Behörden wie Landeskriminalämter, Polizeipräsidien und -direktionen, Landesministerien, Wasserstraßen- und Schifffahrtsämter, Stadtverwaltungen, das THW und das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe in Deutschland durch die Aufstiegsbeamten und Brandreferendare besucht.

So vielfältig wie die Ausbildungsstellen auf die sich die Teilnehmer verteilt haben sind auch die Erfahrungen und Erkenntnisse aus dem Wahlabschnitt. Eine erste Gelegenheit zum Austausch darüber bot die Vorbereitungswoche vom 05.03.18 bis zum 09.03.18 für die Laufbahnprüfungen. Die Prüfungen werden ab der kommenden Woche am Institut der Feuerwehr in Münster abgehalten.

Verteilt auf sechs Standorte haben sich die Prüflinge in den Bereichen Amtsführung, Vorbeugender Brandschutz und Planübungen auf die anstehenden drei mündlichen Prüfungsteile vorbereitet. Dabei wurden sie zeitweise von erfahrenen Beamtinnen und Beamten des höheren feuerwehrtechnischen Dienstes unterstützt.

Durch die Berliner Feuerwehr, die NABK Celle, das IdF NRW Münster, die Feuerwehr Dortmund, die LFS Baden-Württemberg Bruchsal und die SFS Würzburg wurden die benötigten Räumlichkeiten und Lehrmaterialien zur Verfügung gestellt.

Bei den Dienststellen und allen Gastdozenten möchten wir uns herzlich für die gute Unterstützung bei der Prüfungsvorbereitung bedanken!