von Lars Ameler

Im Anschluss an den erfolgreichen Verwaltungslehrgang in Berlin ging es für die Aufstiegsbeamten und Brandreferendare weiter zum „Führungslehrgang IIIa“ an das IBK Heyrothsberge. Dort standen insbesondere die Themen „Menschenführung und Management“ auf dem Programm.

Aus Tradition wurden in den vergangenen Jahren nie Details über die genauen Inhalte und Übungen weitergegeben. Insbesondere nicht zwischen den beiden aktiven Jahrgängen. Die Geschehnisse ruhen sprichwörtlich unter der „Glocke des Schweigens“, zahlreiche Gerüchte halten sich hartnäckig. Doch um die gesammelten Erfahrungen auch den folgenden Jahrgängen zu ermöglichen, haben auch wir beschlossen nicht näher auf die Lehrgangsdetails einzugehen.

Weniger geheim ist allerdings die Tatsache, dass sich das Team des IBK mächtig ins Zeug gelegt hat, um uns einen gelungenen Lehrgang und eine angenehme Zeit in Sachsen-Anhalt zu ermöglichen. Neben zahlreichen Abendaktivitäten konnten wir auch an einer Stadtrundfahrt inkl. Dombesichtigung in der benachbarten Stadt Magdeburg teilnehmen. Auch ein Besuch der Berufsfeuerwehr Magdeburg inkl. Vortrag über die Arbeit der Einsatzleitung beim Jahrhunderthochwasser 2013 stand auf dem Programm.

Nachdem wir in diesen drei Wochen als Lehrgang zusammenwachsen und viele spannende Dinge lernen konnten, ging die lange Reise zwischenzeitlich nahtlos weiter: Alle Aufstiegsbeamten und Brandreferendare absolvieren seit Montag in der gesamten Bundesrepublik  ihren nächsten Ausbildungsabschnitt bei einer Aufsichtsbehörde.