Für den praktischen Zugführerabschnitt waren die 5 Brandreferendare der Berliner Feuerwehr und ein Brandreferendar der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule Sachsen in Berlin eingesetzt.

In drei sehr spannenden Monaten konnten wir den Einsatzdienst, aber auch die Fachabteilungen und Stäbe der Berliner Feuerwehr kennenlernen. Zudem erhielten wir bei mehreren Exkursionen interessante Einblicke in andere Behörden & Unternehmen in Berlin.

Einsatzdienst
Die ersten vier Wochen wurden wir als Staffelführer auf einem LHF im normalen 12-Stunden-Schichtrhythmus eingeteilt. Hierdurch konnten wir den Wachalltag, aber auch die Abläufe im Einsatzgeschehen kennenlernen und erste praktische Erfahrungen sammeln.

Ab Januar wurden wir dann vermehrt als C-Dienst unter Aufsicht eingesetzt. Neben mehreren großen Bränden, Verkehrsunfällen und MANV-Lagen, stach unter anderem der Großeinsatz zur Entschärfung einer Fliegerbombe heraus. Diesen Einsatz konnten wir von den ersten Absprachen mit dem Kampfmittelbeseitigungsdienst, bis zur erfolgreichen Entschärfung begleiten. Während den aufwändigen Evakuierungsmaßnahmen waren 5 Referendare als Einsatzabschnittsleiter und als Unterstützung in den Stabsfunktionen S2 und S3 im ELW 2 eingebunden. Herausfordernd war die Situation, da im Sperrkreis neben dem Berliner Fernsehturm auch zahlreiche Infrastrukturbetreiber, ÖPNV, zwei Botschaften, mehrere Hotels, das Rote Rathaus und die Senatsverwaltung für Inneres und Sport lagen. Nach 11 Stunden war dieser Großeinsatz beendet und wir Brandreferendare um viele Erkenntnisse reicher.

Natürlich war auch der Jahreswechsel als arbeitsreichste Nacht der Berliner Feuerwehr sehr lehrreich für uns. Als Einsatzleiter vor Ort konnten wir live miterleben, welche Herausforderung es für die Berliner Feuerwehr ist, innerhalb von 11 Stunden über 600 Brände und 800 Rettungsdiensteinsätze abzuarbeiten. Zudem waren umfangreiche Maßnahmen zur Sicherung der Großveranstaltung „Welcome 2020“ am Brandenburger Tor mit mehreren hunderttausend Gästen erforderlich und wurden durch die Brandreferendare begleitet.

Fachabteilungen und Stäbe
Um den Einsatzbetrieb der größten Feuerwehr Deutschlands abzuwickeln, sind natürlich auch im Hintergrund umfangreiche Tätigkeiten notwendig. Durch zahlreiche Hospitationen und Austauschrunden mit den verschiedenen Fachabteilungen und Stäben konnten wir ein sehr gutes Bild über die aktuellen Handlungsfelder und Herausforderungen gewinnen. Besonders spannend war hierbei die Teilnahme an Workshops und Abstimmungsinstanzen zum Strategieprozess 2030 der Berliner Feuerwehr.

Auch eine Hospitation in der Leitstelle und bei den Spezialeinheiten (Höhenretter, Feuerwehrtaucher und Technischer Dienst) gaben einen guten Einblick in das Leistungsspektrum der Berliner Feuerwehr.

Weitere Aktivitäten
Wie vielfältig Berlin ist, konnten wir bei den zahlreichen Einweisungen und Begehungen erleben. Von einer Räumungsübung in einem weltbekannten Club, bis hin zur Einweisung in ein S4-Hochsicherheitslabor waren die Aufgaben sehr breit gefächert.

Bei einem Besuch des Deutschen Wetterdienst (DWD) in Stahnsdorf erhielten wir eine Einweisung in die Vorhersage- und Warnprogramme für die Feuerwehr. Zudem bekamen wir einen informativen Einblick in die tägliche Wetterbesprechung und die mobile Messeinheit des DWD.

Die Schnittstellen mit den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) lernten wir bei einem Besuch in der Sicherheitsleitstelle, dem Kompetenz-Center Oberfläche und der U-Bahn-Übungsanlage am Bahnhof Jungfernheide kennen. Ein Besuch bei der Werkfeuerwehr der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH zeigte uns das umfangreiche Leistungsportfolio einer großen Flughafenfeuerwehr auf und ermöglichte uns interessante Einblicke in den vorbeugenden Brandschutz.

Wir bedanken uns bei allen Kolleginnen und Kollegen der Berliner Feuerwehr sowie bei der BVG, dem Deutschen Wetterdienst und der Werkfeuerwehr der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH für den freundlichen Empfang, sowie den sehr spannenden und lehrreichen Ausbildungsabschnitt.

Daniel Anand – Bref 2019
Brandreferendar der Berliner Feuerwehr